Wie finde ich die richtige Menstruationstasse für mich? Welche Größe ist die richtige?

 
Die richtige Menstruationstasse finden

Trotz einer Flut an Modellen und Größen haben wir es dir einfach gemacht, die geeignete Tasse für dich zu finden. Folgende Kriterien helfen dir dabei:

 
 

Beckenboden

Der Beckenboden ist die Muskulatur der Beckenhöhle und bewirkt durch Spannen, Entspannen und sogenanntes Reflektorisches...

mehr Infos
 

Muttermund

Wusstest du, dass der Muttermund im Laufe deines Zyklus wandert? Was für alle, die mit der symptothermalen Methode (NFP)...

hier geht's weiter
 

Blutung

Ebenfalls wichtig für die Wahl der richtigen Tasse, ist die Stärke deiner Regelblutung. Nachdem du die richtige Länge gefunden...

mehr erfahren
 

Alter

Grundsätzlich spielt die Größe der Tasse eine wichtigere Rolle als die Länge. Wenn dein Muttermund sehr hoch liegt oder du schon ein Kind...

weiterlesen
 
 
 

Der Zustand des Beckenbodens

Der Beckenboden ist die Muskulatur der Beckenhöhle und bewirkt durch Spannen, Entspannen und sogenanntes Reflektorisches Festhalten, dass man nur dann Wasser lässt, wenn frau das auch möchte. Funktioniert diese Muskulatur nicht so gut (z.B. nach einer Geburt, Operation oder ähnlichem), spricht man von einer Beckenbodenschwäche. Diese kann durch gezieltes Kegel-Training gestärkt und teilweile auch wiederhergestellt werden.

Nun wissen wir, was der Beckenboden ist und wofür er gut ist. Woher sollst du aber wissen, wie es um deinen steht? Wie findest du heraus, welche Tasse für deinen Beckenboden die richtige ist?

Unsere Tassen sind in fünf Härtegrade (siehe auch unsere Größentabelle) unterteilt. Je nachdem in welche der folgenden Kategorien du dich einordnest, wählst du den passenden Härtegrad aus. Je besser dein Beckenboden trainiert ist, desto härter sollte die Tasse sein, da eine zu weiche Tasse von einem starken Beckenboden beim Tragen eingedrückt werden und so schlechter abschließen kann.

Diese Einschätzung von unterschiedlichen Stärken des Beckenbodens ist von uns subjektiv gewählt und soll eine zusätzliche Entscheidungshilfe für dich sein. Die Tasse, die du beim Tragen nicht spürst und die dicht ist, ist die richtige.

  1. schlechter Beckenboden – Urin wird unkontrolliert verloren

  2. so lala Beckenboden – Urin wird beim Niesen und Springen tröpfchenweise verloren

  3. guter Beckenboden – Urin wird nicht verloren, aber Anspannen und damit Unterbrechen eines Strahls ist beim Wasserlassen nicht möglich

  4. sehr guter Beckenboden – Anspannen, halten und „eine Melodie pinkeln“ sind Attribute, die Frauen mit einem sehr guten Beckenboden bestimmt bekannt sind

  5. Nussknackerbeckenboden – Versuch bitte nicht, wirklich Nüsse zu knacken, aber wenn du viel Sport betreibst und vielleicht sogar Yoga praktizierst, sollte das theoretisch möglich sein

Normalerweise haben Frauen, die bereits Kinder geboren haben, einen schwächeren Beckenboden. Eine Tasse mit Härtegrad 5 kann man daher für die meisten Mütter ausschließen. Durch Sport und gezieltes Training kann man den Beckenboden aber stärken und trainieren und mit der Zeit eventuell einen höheren Härtegrad für die Tasse wählen.

 
 

Die Höhe des Muttermundes

Wusstest du, dass der Muttermund im Laufe deines Zyklus wandert? Was für alle, die mit der symptothermalen Methode (NFP) verhüten, zum Alltagswissen gehört, ist für viele andere Frauen komplettes Neuland.

Für die Wahl der richtigen Tasse ist es aber notwendig, dass man sich ein bisschen besser kennen lernt und den Abstand zwischen Muttermund und Scheideneingang misst. Nur so kannst du wirklich sichergehen, dass die Tasse dicht bleibt und auch nicht zu spüren ist.

Da der Muttermund wandert, sollte der Abstand während der Regel mehrmals gemessen werden. Dieser Wert ist ausschlaggebend für die Auswahl der Tasse. Am besten nimmt man zwei bis drei Messungen an unterschiedlichen Tagen vor, da sich der Abstand während der Regel verändern kann.

Um die Muttermundhöhe zu bestimmen führst du einen Finger (Händewaschen nicht vergessen!) in die Scheide ein und ertastest den Knubbel, der sich am Ende der Scheide, eher Richtung Rücken befindet. Der Knubbel fühlt sich wie eine Nasenspitze an und ist deutlich von dem Rest der Schleimhaut zu unterscheiden.

Anhand deines Fingers kannst du nun die genaue Länge mit einem Lineal abmessen. Die passende Tasse sollte diese Länge (ohne Stiel gemessen) nicht überschreiten. Alternativ wähle eine Tasse mit einem größeren Durchmesser damit dein Muttermund darin platziert werden kann – bedenke hier, dass sich durch den in der Tasse hängenden Muttermund das Volumen der Tasse verringert!

Tipp: Da sich der Muttermund im Laufe der Regel verändert, kann es auch sinnvoll sein, sich eine zweite Tasse, die eine andere Länge und Größe hat, zuzulegen. So musst du an keinem Tag deiner Regel auf die optimale Passform verzichten.

 
 

Die Stärke der Blutung

Ebenfalls wichtig für die Wahl der richtigen Tasse, ist die Stärke deiner Regelblutung. Nachdem du die richtige Länge gefunden hast, kannst du so das passende Volumen ermitteln. 

Durchschnittlich scheidet eine Frau während ihrer Regel 40 bis 50 ml Blut aus. Von einer starken Blutung spricht man, wenn eine Frau während der normal andauernden Regel von fünf bis sieben Tagen rund 80 ml Blut verliert. Eine Menstruationstasse ist daher so konzipiert, dass sie im Durchschnitt bei einer mittelstarken Blutung bis zu 12 Stunden nicht gewechselt werden muss.

 
 

Alter und Geburten

Grundsätzlich spielt die Größe der Tasse eine wichtigere Rolle als die Länge. Wenn dein Muttermund sehr hoch liegt oder du schon ein Kind bekommen hast, brauchst du eher eine größere Tasse. Mädchen und jungen Frauen empfehlen wir eine kleinere Tasse. Außer du weißt schon, dass du eine außergewöhnlich starke Blutung hast - dann sollte deine Tasse ein bisschen größer sein.

Obwohl auch Statur und Alter eine Rolle spielen, sind der Zustand deines Beckenbodens und die Muttermundhöhe nach unserer Erfahrung ausschlaggebend.

Junge Frauen bis etwa 25 sind durchschnittlich etwas „enger“, was bedeutet, dass der Scheidenmuskel stärker ausgeprägt ist. Daher brauchen sie oft Tassen mit einem kleineren Durchmesser.

Wir haben für dich eine Größentabelle erstellt, um dir die Auswahl zu erleichtern.

 
Wenn du dir in einem Punkt unsicher bist, zögere nicht und kontaktiere uns unter shop@untertasse.com!